jump to navigation

Weitere Entwicklungen im Fall Redtube Streaming Abmahnungen January 20, 2014

Posted by Steven in In-Media.
Tags:
trackback

ABMHNG

Wieder einmal möchte ich kurz auf aktuelle Informationen zum Themengebiet RedTube Abmahnungen hinweisen.

Vor nicht all zu langer Zeit haben dankenswerter Weise die MÜLLER MÜLLER RÖSSNER Rechtsanwälte das GLADII Gutachten direkt veröffentlicht.

Zur Wiederholung: Ein Berliner Rechtsanwalt namens Daniel Sebastian hatte Anfang August 2013 89 Anträge auf zivilrechtliche Auskunft bzgl. Telekom Anschlußinhaber beim Landgericht Köln gestellt. 62 dieser 89 Gesuche wurden vom LG Köln einfach so durchgewunken. Wie der Prozess so läuft schien Gesuch und Gutachten (sowie Eidesstattliche Versicherung eines Mitarbeiters von itGuards welches die Überwachungssoftware GLADII 1.1.3 herstellt) den Richtern am LG plausibel.

Weiterhin zur Wiederholung: die Eidesstattliche Versicherung die eben auch in Zusammenhang mit dem Gutachten interessant ist, kann hier angesehen werden.

So und wie gesagt seit letzten Freitag gibt es eben auch das Gutachten zum nachlesen bei MMR Anwälte (PDF Datei).

Das tolle ist: der Kollege von http://blog.kowabit.de hat schon einmal eine sehr treffende und schön zu lesende Analyse dieses Gutachtens angefertigt. Siehe:

http://blog.kowabit.de/gladii/

Hier einige Highlights:

  • itGuards Inc in den USA – wahrsch. gegründet im März 2013
  • Test von GLADII aka Gutachten im Dezember 2012 angefertigt
  • “Wenn der Tester nur vorbereitete Funktionen durchklicken sollte, dann hat er das getan. Begutachtet hat er gar nichts.”
  • Es gibt mehrfach Lücken zB wo lief die Software, wie wurde der Zeitabgleich mit der Normzeit bewerkstelligt. Wie wurde z.B. Start des Besuchs einer Seite dokumentiert etc.
  • Es gibt mehrfach Hinweise, dass eine Art Vorschauseite (bzgl. einer Art Phishing Angriff) genutzt wurde
  • So logte GLADII auch das Pausieren und Neustarten eines Videos
  • Es wird immer von Download gesprochen nie von Streaming
  • Nach dem “Test” im Dezember 2012 hat es rund 4 Monate gedauert dieses doch recht dünne “Gutachten” zu verfassen (datiert auf 22.03.2013)
  • … und noch so viele pikante Details mehr

Kleine Einschätzung: Eben mit der bekannten Eidesstattlichen Versicherung und dem Gutachten wird noch einmal mehr deutlich: Beauftragt von THE ARCHIVE AG hat der Berliner Anwalt Daniel Sebastian einen sehr fragwürdigen Antrag gestellt – dem leider in vielen Fällen das LG Köln Folge geleistet hat.

Hinter dem Antrag stehen wie gesagt Versicherungen eines Mitarbeiters der Firma itGuards und eben ein “Gutachten” einer anderen (Münchener) Anwaltskanzlei. Alles soll im Paket eben sagen: da waren Leute die haben urheberrechtlich etwas böses getan und unsere Software GLADII hat sie super toll identifiziert und nun bitte Adressen rausgeben.

Dieser ganze Teil des Themenkomplexes ist angreifbar, denn sowohl “Gutachten” als auch Versicherung lassen unglaublich viele Fragen offen. Kollege Kowalski beschreibt es für mich sehr treffend:

“Es ist wichtig, dass sich am Ende dieses Prozesses andere Abmahner nicht mehr sicher sein dürfen ungeschoren davon zu kommen. […]

Die eidesstattliche Erklärung, sowie der Antrag des Berliner Anwaltes sind angreifbar! Beide Mitspieler sind nach meiner Einschätzung die wohl schwächsten Glieder der Kette.”

Also würde ich sagen: weiter die Augen offen halten und die Resourcen nutzen um diese möglichen Angriffspunkte anzuvisieren.

Comments»

No comments yet — be the first.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s