jump to navigation

Brainstorming: Breakfast in Berlin July 7, 2014

Posted by Steven in Places.
Tags: , , ,
add a comment

B Breakfast

I was asked recently – what is a good place in Berlin to have breakfast? Mhh – I thought about it and I concluded that I had so many fabulous breakfasts in our great capitol that it’s hard to give a recommendation.

I browsed through old photos and old memories and here is what I came up with:

Mitte – Barcomis

Prenzlauer Berg – Bar Gagarin

Kreuzberg – Morena Bar

Mitte – Spreegold 

Mitte – Gugelhof

Kreuzberg – Tomasa Villa

 

 

 

Advertisements

Excitement x 170.000 July 14, 2013

Posted by Steven in Freetime, In-Media.
Tags: , , ,
add a comment

For the first time ever.. I will be attending a big festival.. I will actually camp in site for three full days. Everybody recommended Tomorrowland.. so this is what we will do.

Only two more weeks and round about 170.000 people to go. I am getting excited.

Anyone who has any festival survival tipps.. leave’em in the comment.

 

About the old times and the new heavens… November 15, 2011

Posted by Steven in Freetime.
Tags: , ,
add a comment

Leipzig Dawn Shot

It is unbelievable how fast time flies. After almost a year.. or let’s say half a year.. I was back in Leipzig. It felt different this time. Part being my own situation which shifted a bit from being in a relationship to.. well not being in a relationship. Also some old issues with past friends were resolved and I met totally different people during this trip.

Perhaps the most intriguing part was the beginning of the trip during which we visited the good old Hempe House. A safe harbor during past trips. Well this time as well and I am thankful for that. However it did feel a bit different – hopefully because we are all so busy :) . The party was excellent. I could not believe myself how many handsome people walked around and how excited the mood was. Ronald was there.. on drugs of cause.. but he still resembled the sex symbol of a past time.

Well on we go to a could – cladded Saturday where we met so many nice people. In the afternoon I was deeply humbled by seeing my niece grow up. I believe this is what matters most in my family right now. The boring talk and celebration rituals are absolutely meaningless but seeing this young lady becoming a distinct grown up personality is deeply humbling.

Sunday a strange walk and a visit to the end of the road house. Well what can I say – I felt uncomfortable.

Now seeing all that and again seeing the city in bright sunlight I must say this article describes how my old village may become the new heavens.

 

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/leipzig-dieser-ort-ist-kein-traum-11525236.html

That’s Where It All Started… June 14, 2008

Posted by Steven in Freetime.
Tags:
add a comment

KU BAR Soho

And notice: Your server today was Tomasz (Eastern Europeans everywhere).

Wie denn sonst? June 1, 2008

Posted by Steven in Freetime.
Tags: ,
add a comment

Wie denn Sonst

Oh jeh! Was soll ich sagen. Für meinen guten Freund Jack war es ein anstrengendes Wochenende! Es war außerdem ein verrücktes Wochenende.

Alles begann damit das J. eigentlich nach London fliegen wollte. Im Zug traf er diesen wunderbaren sexy fucker Oli aus Mainz. Die arrogante Sau rannte natürlich von seinem ach-wichtigen-Studium mal dezent direkt zum Main um sich dort mit den Abercrombie Shorts zu sonnen. Naja und dummerweise fährt die S-Bahn von FRA nach MZ über den Flughafen und da saß er halt. Das war schon nett. Man unterhält sich nett und versucht es irgendwie zu überstehen, wir kennen das ja.

Was aber weitaus schlimmer war und eigentlich gar nicht so schlimm zu sein schien: Ein Unwetter braute sich über FRA zusammen! Es wurde richtig Schwarz am Himmel. Naja J. kam schön in der Zeit in diesem Wüsten Baustellenterminal 2 an und dann wurde irgendwann gesagt es ist zu schlimm das Unwetter. Ich meine die Maschine nach Birmingham die gerade gestartet ist die zählt mal nicht. Auf jeden Fall kann die Maschine aus Heathrow.. mit Weiterflug nach Heathrow nicht landen. Sie kreist fröhlich über FRA und muss gleich umgeleitet werden nach Stuttgart. Der Flieger kam dann wirklich in Stuttgart runter. Man darf warten dass er irgendwann wieder kommt und sich dann nebenbei einen 8€ Voucher für Snacks holen. J. entschied sich umzubuchen und die Reise aufs nächste WE zu verschieben.. So ein WE will komplett genutzt werden da will man doch nicht 4 Stunden am Terminal 2 rumsitzen anstatt in London Dinge zu reißen.

So was macht man also? Rumtelefonieren. “Hallo ich bin doch da dieses WE! Was macht Ihr? Wo seid Ihr? Was steht an?”. Ich meine J. traut sich kaum die Antwort auszuformulieren: Natürlich wieder für nen ollen Freitag: Mal schnell ab ins Central und da einen heben. Dann mal schauen was man so im Pulse verpasst wenn man eigentlich in London wäre! Central war gut. Nett. Pulse war Scheiße (wie so oft Freitags). Jochen war da. Und sowieso alle anderen auch. J. war bissl besoffen. Mit dem Tobi, der Simone und dem Eric stand er da und hat gefeiert. Mächtig gefeiert. Es war gut würde ich sagen. Der Maryanto war auch da. Und der kam dann auch noch mit. Es war also schonmal ne gute lange Nacht am Freitag und wurde auch schon bisserl hell.

Naja die Gäste waren dann auch schon irgendwann weg und es war so mittelgut würde Jack sagen. Es müsste so um 13.00 Uhr gewesen sein (natürlich war es immernoch hell). So gegen 15 Uhr war J. dann mal wieder in der City – diesmal mit Sonnenbrille. Es war auch mal wieder nett. Der Christian kam dazu.. Beide waren pünktlich (nach meiner Interpretation). Was wurde gemacht? Schuhe gekauft, rumgehangen, Chai Latte getrunken, telefoniert, mit der Aynur einen Termin zum Haareschneiden usw. usw.

Es war halt noch nicht so riesig spät! Aber trotzdem so gegen 4 traf man sich mit Ingo und Yannis an der Konsti. Es ist unglaublich was da abgeht: Wochenendmarkt! Nur Schwuppen am Stand von so nem ollen Weingut. Sekt Sekt Sekt. Roter, normaler usw. usw. Aber soooo schlimm besoffen waren alle gar nicht. Was macht man dann nach dem Sekt am Nachmittag? [für J. fühlte es sich an wie Mittag!] man geht zu Douglas zum Hauttest und bissl Biotherm kaufen! Dann bussi bussi und so und Abendessen im Westend Va Piano. Sehr nett.

Schnell nach Hause, keiner weiß was abgeht keiner hat nen Plan, Ingo hat keine Lust, Claude hat keine Ahnung und sowieso geht eigentlich nur Pulse (alle anderen coolen Leute mit mobilen Freunden fahren nach Mannheim zur Himbeerparty). Also J. trifft sich mit Claude und konsorten und wandert dann mal entspannt ganz allein ins Pulse. Da angekommen ist man schon bisserl müde (ist ja auch schon 2 oder so). Wenn trift man da? Den ollen Boris und den lieben Dave. Alle in Stimmung! Volle Fahrt!

SO und jetzt gehts los. Party Party Party. Musik war so lala aber es hat Spaß gemacht. Man tanzt und tanzt und tatscht und steckt sich die Zunge in den Hals und reißt am Shirt und so weiter… Es gab zirka 10x Vodka O. 3x Vodka Cranberry und 5x Vodka Energy. Dann noch Jägermeister. Wilder Abend! Es wurde 5. Das Licht ging an und so. J. und Freunde wurden von brüllenden Angestellten rausgeworfen!

Was macht man noch? Obwohl es spät war und alle knülle waren und so…. ? Man geht in die örtliche “Er gehört zu mir” Schwuchtel Bar “Zur Hexx”! Dave regt such furchtbar auf dass er da im Puls 120 Euro zahlen muss weil er so viel auf nem Deckel stehen hat. Er arbeitet da! Also könnten die eig. auch sagen Okay Dave zahl später. Haben sie aber nicht. Also Dave leiht sich Geld. J+ legen in der Hexx zusammen und weiter gehts. Schlimme Kellerbar ganz ehrlich!!! Ich sage nur: “Was hat Sie? Was ich nicht habe…”, “Komm wir fahrn nach Amsterdam”… Wunderbar. Es wird langsam so 6:30.

Bis 7 hält die Meute durch so bisschen zu mindest. Dann wollen einige immernoch nicht aufgeben. Man kennt sich jetzt besser (alkoholisiert versteht sich). Geküsst haben sich alle alle mindestens 1x und irgendwie findet man sich in Ordnung. Was machen Leute am Sonntag Morgen die sich in Ordnung finde? Die Verbringen noch bissl Zeit – beim let’s say – netten Frühstück miteinander. Was ist denn nebenan? Das nh Hotel! Juhuuu Frühstück 22 EURO von 7 bis 14 Uhr! Nichts wie rein. Irgendjemand hat ne Kreditkarte (J. nicht mehr!).

Die besoffene stinkende Horde im 4xxxx nh Hotel. Es war ein Traum! Die Gespräche waren laut. Boris dominiert und komisch. Shark alias Andy war knülle und verheiratet. Immernoch.

Naja irgendwann wars das dann. So gegen 8:40. J läuft nach Hause als die Stadt erwacht. 2 Stunden hinlegen mehr geht irgendwie nicht. Baden. Puhhh das tut gut (klingt wie ein Kinderbuch aber war echt so!).

Dann wieder raus. Luftschnappen, kaffeetrinken nüchtern werden. Klappte (wieder Puhhh!).  Dann sieht man in Sachsenhausen dieses Bild (siehe oben).

Wozu mir wirklich nur einfällt: Wie denn sonst? Wie sonnst hätte man dieses verkorkste Weekend noch retten können? Ich sage: So und nur so! So und nicht anders. So geht das. Also Pumps rausholen und die Latex Handschuhe an und nur dann darf wieder in die Hände gespuckt werden! Auf gehts und ich frage mich wirklich:

Wie denn sonst?

WPKube

technology and life hacking

CodeinWP Blog

Designer's guide to WordPress

Elegant Themes Blog

technology and life hacking

WPBeginner

technology and life hacking